Wichernkindergarten

Innen- und Außenbereich

Innenbereich

Wir gestalten gemeinsam mit den Kindern die einzelnen Spielbereiche nach den Bedürfnissen und Interessen der Kinder. So werden Spielbereiche umgestaltet oder Materialien als Anregung in das Spiel eingegeben.

Die Spielbereiche

Der Kreativbereich

Jede Gruppe hat einen Kreativbereich, der mit verschieden Materialien ausgestattet ist, wie beispielsweise verschiedene Malutensilien in Form von Buntstiften, Wachsmalstiften, Finger oder auch Wasserfarbe; sowie Blätter zum Bemalen und wechselndes kostenfreies Material in Form von Papierrollen, Schnipseln, Schnüren, Wolle etc. Durch den Umgang mit verschiedenen Werkstoffen und Naturmaterialien usw. haben die Kinder die Möglichkeit, im spielerisch-kreativen Umgang ihre Phantasie auszuleben.

Der Rollenspielbereich

Erlebtes und Aufgenommenes wird von den Kindern verarbeitet. Dies geschieht am häufigsten durch Rollenspiele. Das Hineinschlüpfen in andere Rollen macht den Kindern die Situation anderer Personen oder Tieren klar. Lebenssituationen, in denen sie sich befinden, können aus unterschiedlichen Perspektiven durchlebt werden. Genauso üben Kinder soziale Positionen ein. Für all diese Dinge finden sie in den Rollenspielbereichen einen Wohnbereich vor. Je nach Bedarf wird dieser Bereich ergänzt (Verkleidungen …) oder umstrukturiert( Friseurecke, Postamt). Die Kinder knüpfen soziale Kontakte.

Der Konstruktionsbereich

Der Umgang mit echten Steinen, Holzbauklötzen, Playmobil etc. regt nicht nur zum Konstruieren von Bauwerken, Autos, Flugzeugen oder sogar ganzen Städten oder Parkanlagen an. Es regt über das Erschaffene die Phantasie und das Rollenspiel an. Alle Spielbestände werden je nach Bedarf ausgewechselt, um neue Anreize mit anderen Spielsachen zu situationsbezogenen Themen, einzugeben.

Die Bewegungshalle / das Motorikzentrum

In der Bewegungshalle stehen den Kindern vielfältige Bewegungsanreize zur Verfügung, die in den Alltag der Einrichtung integriert und nicht auf bestimmte Zeiten und Räumlichkeiten begrenzt sind. Neben diesen Bewegungsanreizen im Alltag steht den Kindern ein bewusst gestalteter Raum zur Verfügung, der zur Bewegung und Erprobung anregt. Um dem Bedürfnis nach Bewegungen wie Schwingen, Klettern, Springen, Schaukeln, Drehen nachzukommen, ist der Bewegungsraum / das Motorikzentrum wie folgt ausgestattet:

  • Balken mit Haken, um verschiedene Spielgeräte aufzuhängen
  • Schwebetuch
  • Schaukelball
  • Kletternetz
  • Rollenrutsche
  • Bänke zum Balancieren, schräg stellen (schiefe Ebenen)
  • andere bewegliche Materialien

Außenbereich

Der Spielgarten im Freien ist von jedem Gruppenraum zugänglich. Seine Größe gestattet den Kindern, ungestört in kleinen oder größeren Gruppen zu spielen. Einen großen Raum nehmen auch hier die Bewegungsspiele ein. Ergänzend zu den Spielmaterialien im Gebäude kommen hier Fahrzeuge wie Roller, Dreiräder usw. zum Einsatz. Bänke und lauschige Ecken laden zum Verweilen und Beobachten ein; die Kinder haben die Möglichkeit zur Ruhe und Bewegung, zum Klettern und Toben. Eine große Matschanlage im Sandbereich lädt zum Experimentieren ein.

Der Außenspielbereich für die unter dreijährigen Kinder ist ein geschützter Bereich, in dem die Kinder ihr Körperbewusstsein und ihre Beweglichkeit ausprobieren; hier erleben sie ihre Selbstständigkeit. Neben unseren Spielgärten nutzen wir gelegentlich die große Wiese vor der Kirche, z.B. für Bewegungsspiele.